FW Lackhaus GmbH & Co. KG

- Verzinken -

Verzinkung trotzt Zeit und Gewalt

Wenn das Werkstück durch mechanische Beschädigungen bedroht ist, empfiehlt sich eine Feuerverzinkung.


  • Bei der Verzinkung wird das Werkstück mehrfach in ein Zinkbad getaucht. Es entsteht ein harter, porenfreier, gut haftender metallischer Überzug, der außergewöhnlich widerstandsfähig, verschleißfest und abriebbeständig ist. Die Schichtstärke beträgt ca. 70 bis 150 Mikrometer. Da die mittlere Korrosionsrate nur bei 1 bis 2 Mikrometer pro Jahr liegt, ist mit einem Korrosionsschutz von 30 bis 50 Jahren zu rechnen.
  • Bei verzinkungsgerechter Konstruktion kann das Werkstück sowohl innen als auch außen mit Zink überzogen werden und bietet so einen Rundum-Schutz. Die Feuerverzinkung wird nach DIN EN ISO 1461 durchgeführt.
  • Die Verzinkung ermöglicht natürlich danach noch eine Beschichtung. Dieses so genannte Duplex-System verlängert den Korrosionsschutz spürbar
  • Die Oberfläche nach dem Verzinken ist optisch nicht mit der einer Lackbeschichtung vergleichbar - die wellige Oberfläche ist allerdings kein Mangel, sondern Eigenschaft einer Verzinkung.
Kontaktieren Sie uns

Oberflächenbehandlung vom Profi

Kontaktieren Sie uns